Home  / Unternehmen / 
25.06.13 um 09:56 Alter: 4 Jahr(e)
Von: Christian Schneider

Verlängerter Klapparm² an individuellen Profilen

Der verlängerte Klapparm² EA-KL²-L erfreut sich bester Nachfrage und zwar nicht nur im Bereich der Lichtkuppeln. Durch sein größeres Gehäuse und somit einem maximalen Öffnungshub von 1200 mm (bei einer Einbautiefe von nicht mal 165 mm) erreicht der EA-KL²-L mit 550 N eine Alleinstellung im Bereich der Fensteröffner.

Prinzipiell wird der Klapparm² EA-KL²-L als linke und rechte Version direkt mit dem dazugehörigen Konsolensatz geliefert. Bisher gab es ihn nur in der Ausführung mit Konsolen für Lichtkuppeln. Da die Gehäuse- und Armaufnahme identisch mit der Standardversion (500 N, 800 N, 1000 N bei 710 mm Hub) ist, können auch die bekannten Standardkonsolen verwendet werden. In einem ersten Schritt ist hierzu der verlängerte Klapparm² mit dem weit verbreiteten Dachflügelprofil Schüco AWS 57 ro als Kombinationsprodukt angelegt worden. Somit ist der verlängerte Klapparm² eine ideale Dachausstiegvariante für jegliche Dachflügel, ob im <>Treppenraum für den Notausstieg oder sogar in Dachwohnungen für den Ausstieg zur Dachterasse. Der verlängerte Klapparm² ist ebenfalls auf über 11.000 Lastzyklen getestet und hat im Tandemeinsatz (Tandemfunktion ohne Aufpreis integriert) 1100 N Kraft.
Im Zuge der immer größer werdenden Konsolenvielfalt und damit verbundene Flexibilität für den Planer und Monteur beim Einsatz ist das Konzept der Technischen Details überarbeitet worden. Diese beinhalten nun kompakt auf 2 Seiten einen schematischen Anwendungsfall, eine Zeichnung über den Lieferumfang, Abmessungen des Antriebs+Konsole sowie einen Profilschnitt für die ideale Befestigung der Konsole.
Alle Informationen rund um die neuen Versionen des verlängerten Klapparm² sowie die PDF mit den technischen Details finden Sie auf der Produktseite Klapparm² EA-KL²-L.

Dachausstieg mit Schüco AWS 57 ro


Klapparm² EA-KL²-L



Login